NASCAR - GP of Italy

Andreas erreichte beim zweiten Saisonlauf der NASCAR Whelen Euroseries in Franciacorta / Italien den 2 Platz hinter dem Italiener Giovanni Trione. Damit liegt er mit 2 Punkten Rückstand auf Trione, auf Platz 2 in der Gesamtwertung.
Weiter geht's am 18.05.2019 mit dem Qualifying und 3 Stunden Rennen zur NES 500 Serie in Ochersleben / Deutschland.

NASCAR - Valencia / Spain

Perfekter Saisonauftakt für den Großhöfleiner Andreas Kuchelbacher bei der Nascar Euro Serie in Valencia, mit Platz 2.

Die NASCAR Saison begann für Andreas Kuchelbacher perfekt. Beim Auftakt Rennen in Valencia belegte der Großhöfleiner den zweiten Rang.
Zuerst nach dem Zieleinlauf auf Rang 3, dann nachträgliche Korrektur von der Rennleitung auf Platz 2.Somit erscheint der Wechsel von Alex Caffi Motorsport zu Speedhouse Racing als die richtige Entscheidung. Denn in dieser Saison gibt es einen neuen Heckflügel, neue Dämpfer und neue Reifen. Das Team hat das Auto perfekt abgestimmt und somit war dieser Erfolg möglich, damit ist der Grundstein zu einem zweiten Meistertitel gelegt.
Andreas fährt diese Saison ein Doppelprogramm, die deutsche NES 500 Serie auf einem BMW M 240 i und eben die NASCAR EURO Series. Im BMW belegte er beim Saisonauftakt in Hockenheim Rang 9 von 30 Startern und Platz 7 in der Klasse.

Weiter geht es am 10. Mai mit der NASCAR Serie in Italien / Franciacorta und 1 Woche Später mit dem BMW in der NES 500 in Ochersleben / Deutschland.

NES 500 (www.nes500.de)

Am vergangenen Wochenende absolvierte auf dem Hockenheimring Andreas Kuchelbacher mit einem BMW M 240i von Ehret Motorsport in der NES 500 Serie. Andreas Kuchelbacher debütierte beim 500 km Rennen am Hockenheimring in der deutschen NES 500 Meisterschaft, auf einem BMW M 240 i, der von Ehret Motorsport aus Heppenheim (D) eingesetzt wurde.Das Rennen ging über eine Distanz von 500 km (Renndauer 4 Stunden). Andreas Kuchelbacher teilte sich das Cockpit mit den beiden Deutschen Marc Ehret und Arthur Ulrich, der ebenfalls sein Debüt gab.

BMW M 240i
Debut: Andreas Kuchelbacher im Ehret Motorsport BMW M 240i in der NES 500 auf dem Hockenheimring - Foto: Michael Brückner


Das Starterfeld umfasste mehr als 30 Rennwagen, wobei diese wie üblich bei Langstreckenrennen in verschiedene Klassen unterteilt sind. Der BMW M 240i von Ehret Motorsport war in der NES Klasse 7 eingestuft, welches sich im Rennen als Nachteil erwies.

Das Fahrertrio erzielte im Qualifying Gesamt Startplatz 9 von 30 Fahrzeugen. Im Rennen fuhr Marc Ehret den Start und ersten Stint und übergab nach 1 Std 20 min an Andreas Kuchelbacher auf Platz 3. Andreas kämpfte hart, verlor jedoch 1 Platz und übergab nach weiteren 1 Std 20 min an Arthur Ulrich, der den BMW auf Platz 7 in der Klasse ins Ziel brachte.

Die ebenfalls in der NES 7 Klasse eingestuften VW Siroccos und der Porsche Cayman erwiesen sich als ca. 3 sec. pro Runde schneller, da Sie leichter sind. Dies wurde vom Team vor und nach dem Rennen beim Veranstalter reklamiert. Der Veranstalter überlegt eine Umstufung in die NES 6 Klasse.

Kommende Woche startet Andreas Kuchelbacher beim Saisonauftakt der NASCAR Whelen Euro Series, im spanischen Valencia für Speedhouse Racing. Nach seinem Meistertitel im Jahr 2017 und Gesamtrang 3 im Jahr 2018 für das Team des ehemaligen Formel 1 Piloten Alex Caffi (Monaco), wechselt Andreas für 2019 in das französische Team Speedhouse Racing, des 2 fachen NASCAR Champions Lucas Lasserre.

NES 500 (www.nes500.de)

Andreas Kuchelbacher wird zusätzlich zur NASCAR Euro Series, die deutsche NES 500 Langstreckenmeisterschaft auf einem BMW M 240 i bestreiten. Die Rennen finden in Hockenheim, Assen, Ochersleben, Zandvort und auf dem Nürburgring statt. Fahren wird er für Ehret Motorsport.

NASCAR Saison 2019

Andreas Kuchelbacher wechselt nach dem 3. Gesamtrang 2019 bei Alex Caffi Motorsport / Monaco, zum Team Speedhouse Racing von Lucas Lasserre.